OPENTHURSDAY: #7 DIGITAL ASSISTANTS

 

Bei unserem openthursday am 31.08 sprach Marius Försch von Alexander Thamm über digitale Assistenten, im Speziellen Chatbots und Anwendungen wie Siri, Alexa und Co., die möglichst realitätsnah eine Konversation imitieren.

 


Durch das Benutzen der Sprache, anstelle der Kommunikation via Tastatur, stellen Chatbots in der Interaktion zwischen Mensch und Maschine, eine Annäherung zur natürlichen Kommunikation dar. Wie wird sich die Akzeptanz für Sprachsteuerung in den nächsten Jahren vielleicht verändern? Wird es normal sein, sich in der Bahn mit seinem Handy zu unterhalten? Und möchte man einen Best Buddy in der Hosentasche haben, der, Big Data sei Dank, über alle Vorlieben und Gewohnheiten Bescheid weiß und entsprechend reagiert?

 

 

 

Die Diskussion zwischen den openthursday Besuchern machte klar: Vor allem das Erwartungsmanagment der Unternehmen gegenüber den Kunden spielt eine große Rolle, denn wer hat nicht die Erfahrung gemacht: Siri kann einiges, aber ist noch weit entfernt von einer künstlichen Intelligenz. Wie die Firmen mit dieser Tatsache der nicht-so-ganz-funktionierenden Chatbots umgehen (z.B. durch Humor und lustigen Antworten) macht im Moment letztendlich noch den Erfolg dieser Anwendungen aus.

 

 

 

EMPFEHLUNG VON MARIUS
Welche Faktoren im Design eines Chatbots ausschlaggebend sind wird in diesem Artikel zusammengefasst: