INSPIRIERENDE BÜCHER

INSPIRIERENDE BÜCHER

 

Wir lieben Input, tauschen uns über neue Entdeckungen aus und feiern frische Perlen aus dem digitalen und analogen Kosmos. Im zweiten Artikel zum Thema Inspiration stellt Steffen ausgewählte Bücher vor.

 

Ich werde oft nach Buchempfehlungen zu den Themen Kreativität, Design Thinking und Innovationsentwicklung gefragt. Kein Wunder, das Angebot ist riesig und es kostet Zeit, sich durch Blogs und Bücher zu arbeiten. Um den Einstieg in das Thema zu erleichtern, werde ich in an dieser Stelle ausgewählte und herausragende Werke empfehlen. Alle genannten Bücher haben mich inspiriert und meinen Horizont erweitert.

 

Steal like an Artist

Dieses Buch von Austin Kleon löst spielerisch ein verbreitetes Missverständnis auf: Als Kreativer muss man eben nicht ständig etwas völlig Neues erschaffen. Bekannte Künstler wissen es und teilen dieses Wissen mit uns: Kreative sind auf den Einfluss von Außen angewiesen, sie bedienen sich hemmungslos, sie stehlen die besten Ideen und Ansätze der Anderen, sie spinnen sie weiter, sie setzen sie neu zusammen. Kreative kombinieren das Bestehende und schaffen durch diesen Remix etwas Neues. Ein wirklich inspirierendes und kurzweiliges Büchlein.

 

 

Der Inhalt in wenigen Worten: Alles ist ein Remix.
Es lohnt sich das Buch zu lesen,
wenn Du Deinen inneren Kritiker endlich bändigen willst.

 

 

Creative Confidence

Was ist Kreativität? Was bedeutet Design Thinking? Gibt es gute Praxisbeispiele für Design Thinking? Welche Grundprinzipien des Denkens und Handelns verbergen sich hinter dem Buzzword? Das von den Brüdern David und Tom Kelley verfasste Buch Creative Confidence gibt Impulse, um sich und seine Einstellung zum kreativen Prozess zu hinterfragen. Produktive Gestalter bewegen sich in einem besonderen mentalen und physischen Kreativraum. Dieser ist in seinen Grundprinzipien auch für andere Disziplinen relevant und nutzbar, besonders, wenn es um das aktive Hinterfragen und Lösen von Problemen geht. Mach Dich bereit für das bewusste Wahrnehmen und Beobachten Deiner Umwelt, das gemeinsame Aufbauen auf Ideen, das Lernen aus Fehlern und das iterative Verbessern Deiner Ideen.


Der Inhalt in wenigen Worten:
Neugier, Inspiration, Mut, Empathie & Kreativität.
Es lohnt sich das Buch zu lesen,
wenn du am Thema Design Thinking interessiert bist und nach einem Einstieg in das Thema suchst.

 

 

Mach, was Du willst: Design Thinking fürs Leben

„Wie finde ich einen Job, der mir gefällt, den ich vielleicht sogar liebe? Wie finde ich ein Gleichgewicht zwischen Karriere und Familie? Wie kann ich in der Welt etwas bewirken?“ Für die Lösung dieser herausfordernden Fragen bietet dieses Buch radikal einfache und zielsichere Methoden, aufbauend auf dem Design Thinking Mindset. Der wichtigste Nutzer Deines Lebens bist Du selbst, niemand anderes sollte hier an erster Stelle stehen. Und natürlich kannst Du Dir selbst auf die Schliche kommen, Deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche bewusst wahrnehmen, analysieren und darauf aufbauend alternative Lebenswege und -szenarien entwickeln, die Dich zur Erfüllung Deiner persönlichen Ziele und Träume führen. Dieses Buch ist grandios – das bestätigen alle, denen ich es bereits empfohlen habe.


Der Inhalt in wenigen Worten:
Aktiv das eigene Leben gestalten.
Es lohnt sich das Buch zu lesen,
wenn du unzufrieden mit deinem Job, deinen sozialen Beziehungen oder Deiner Work-Life-Balance bist und Deine Situation aktiv und bewusst verändern möchtest.

 

 

Sprint

Jake Knapp hat das fünftägige Sprint-Format in über 100 Workshops bei Google Ventures getestet und verbessert. Das vorliegende Buch ist das Destillat seiner Erkenntnisse und führt anschaulich und präzise durch die Workshop-Woche. Es gibt viele Parallelen zum Design Thinking Vorgehen und ein paar markante Unterschiede: Knapp involviert keine Nutzer zur Synthese von Bedürfnissen und Wünschen, stattdessen werden Themenexperten intensiv befragt. Auch eine Persona gibt es nicht, stattdessen skizziert Knapp die Berührungspunkte der Zielgruppe mit dem Produkt im Rahmen einer Nutzerlandkarte. Beim Sprint geht es nicht darum, eine Innovation, aufbauend auf Nutzerbedürfnissen, zu entwickeln, sondern um das Finden von passenden Lösungen für ein spezifisches Problem. Das Format eignet sich hervorragend für ganz konkrete Aufgabenstellungen.

Der Inhalt in wenigen Worten: Das fünftägige Sprint Format.
Es lohnt sich das Buch zu lesen,
wenn du Design Thinking Erfahrung hast und an einem neuen Workshop-Format interessiert bist oder ein sehr konkretes Problem lösen möchtest.

 

 

Digital Innovation Playbook

Dark Horse plaudert aus dem Nähkästchen und teilt spannendes Expertenwissen aus der langjährigen Innovationsberatung. Der Leser erfährt z.B., dass keine Transkripte von Nutzerinterviews angefertigt werden, weil diese am Ende nie gelesen werden, und der Informationsgehalt von Transkripten zudem verschwindend gering ist. Viel entscheidender sind die persönlichen Notizen, die ein erfahrener Interviewer während der Gesprächssituation sammelt. Das Buch bietet detaillierte Beschreibungen von diversen Methoden entlang des Design Thinking Prozesses und ergänzt sinnvoll um Ansätze aus den Bereichen Business Model Canvas, Jobs To Be Done, Service Design und Rapid Prototyping. Sehr gelungen und praktisch sind auch die passenden Methoden-Templates, die auf der begleitenden Webseite kostenlos erhältlich sind.

Der Inhalt in wenigen Worten: Design Thinking Methoden, Templates & Expertenwissen
Es lohnt sich das Buch zu lesen,
wenn Du Design Thinking oder Creative Problem Solving Erfahrung hast und Deine Projekte und Workshops, aufbauend auf Expertenwissen, weiter verbessern möchtest.

 

 

 

 

 

Steffen hat Kommunikationsdesign, Interfacedesign und Design Thinking studiert. Er ist Experte für Kreativ- und Innovationsprozesse. Er berät und coacht lösungsorientiert bei der Entwicklung von digitalen und analogen Services und Produkten mit einem besonderen Fokus auf Design, Usability und User-Experience.